B-Wurf aus spezieller jagdlicher LZ (*11.08.2003)

Artus vom Keien Fenn

HD B2, ED 0/0, RD/HC/PRA frei ’08, prcd-PRA/CNM/EIC clear – WT, JEP/S, VPS m.Fu., Btr., Vbr., DP/A, Working Tests

ChTCH Gunsight’s Autumn Sage

HD A2, ED 0/0, RD/PRA frei HC ’06, prcd-PRA carrier, CNM clear – WT, JP/R, JEP/S, BLP/R, HP/R, Btr., DP/S, Working Tests, Cold Game Tests, Field Trials Open

Am 11./12. Juni 2003 wurde ChTCH Gunsight’s Autumn Sage (*1999) von Artus vom Keien Fenn (*1997) gedeckt. Artus war ein gutaussehender, substanzvoller Rüde aus bekannten englischen Field Trial Linien, der durch sein freundliches Wesen und seine Gelassenheit überzeugte. Er stand im aktiven Jagdeinsatz und wurde erfolgreich auf den klassischen deutschen Jagdprüfungen geführt.
Nach 61 Tagen Tragezeit brachte Sage am 11. August 2003 sechs gesunde Welpen zur Welt, vier Rüden und zwei Hündinnen. Schnell entpuppte sie sich als instinktsichere Mutter und patente Lehrmeisterin. Namensthema des B-Wurfes waren Vögel. Bemerkungen zu den Welpen und der Aufzucht aus dem Wurfabnahme-Bericht: „… sehr freundliche, zutrauliche, lebhafte und verspielte Welpen … sehr gut durchdachte, liebevolle und artgerechte Aufzucht, sehr gut sozialisierte Welpen, die noch mit zwei weiteren Labrador-Hündinnen aufwachsen…“.
Alle Hunde des Wurfes meisterten europaweit viele Prüfungen mit Wild und Dummys, wobei fünf der sechs Welpen ins Deutsche Gebrauchshundestammbuch des JGHV eingetragen wurden. Gunsight’s Bracket konnte drei Arbeitstitel –  Internationaler Field Trial Champion, Schweizer und Deutscher Jagdarbeitschampion – und einen Show-Titel (Deutscher Veteranenchampion – DRC) homologieren. Gunsight’s Brown Linnet erhielt den DRC-Arbeitschampion-Titel.

previous arrow
next arrow
Slider
error: der Inhalt ist geschützt / Content is protected